3 min read

WWM schafft mobile Krankenstationen (Behelfskrankenhäuser)

Featured Image

Durch das Coronavirus werden die Gesundheitssysteme vieler Länder auf die Probe gestellt. Auch auf deutsche Krankenhäuser könnte eine ähnliche Bewährungsprobe zukommen, wenn die Anzahl der Infizierten weiter steigt. Um die gesundheitliche Versorgung der Erkrankten zu sichern, müssen Krankenhäuser expandieren und auf leerstehende Messehallen, Sporthallen oder Schulen ausweichen. Wie wir dabei helfen können, erfahren Sie im folgenden Blogartikel.

Mobile Krankenstation

 

Mobile Krankenstationen (Behelfskrankenhaus) mit VLB62-Rahmensystemen schaffen

Es liegt an uns allen die weitere Verbreitung des COVID-19 Virus sowohl im Privatleben und auch in der Öffentlichkeit zu verhindern. Angefangen bei der Reduzierung der sozialen Kontakte, dem regelmäßigen Händewäschen und weiterer Hygieneregeln möchten wir unser Know-how und unsere Möglichkeiten dazu nutzen die Behandlung der Erkrankten aufrecht zu erhalten, indem wir den Aufbau von mobilen Krankenstationen (Behelfskrankenhaus) anbieten.

 

Systemwände für mobile Krankenstationen (Behelfskrankenhaus) nutzen

Mit unseren VLB62-Rahmensystem können zusätzliche Behandlungsräume in den zurzeit leerstehenden Messehallen, Sporthallen oder Schulen in kürzester Zeit aufgebaut werden, um weitere Untersuchungen und Behandlungen in abgetrennten Räumen durchführen zu können. Die verschiedenen Rahmengrößen ermöglichen nahezu unendliche Kombinationsmöglichkeiten und können an die vorhandenen Räumlichkeiten individuell angepasst werden.

Ihnen stehen unsere Rahmensysteme ebenso wie unser Montageservice für kurzfristige Bestellungen jederzeit zur Verfügung. Die flexible Bauweise und Wiederverwendbarkeit der Rahmensysteme helfen uns in der aktuellen Coronakrise kurzfristig zu reagieren und neue Möglichkeiten für mobile Krankenstationen (Behelfskrankenhaus) zu schaffen.

Mobile Krankhauskabinen  Mobile Krankenstation 

 

Vorteile der VLB62-Rahmensysteme im Überblick

  • Unendliche Kombinationsmöglichkeiten – Dies erlaubt es uns in allen möglichen Standorten mobile Krankenstationen zu errichten.
  • Kostengünstig– Unsere VLB62 Rahmensysteme sind im Vergleich zu anderen Bauweisen günstiger und effizienter.
  • Schneller Aufbau – Aufgrund der Beschaffenheit aus Alumium sind unsere Rahmensysteme sehr leicht und mittels Stecksystem einfach zu montieren.
  • Kurze Bestell- und Lieferzeit – Sowohl Rahmensysteme und Montageservices stehen uns zur Verfügung und warten nur auf ihren Einsatz.
  • Wiederverwendbarkeit – Die Aluminium-Rahmensysteme können aufgrund ihres Stecksystems belieblig oft verwendet werden und kurzfristig andersweitig eingesetzt werden.
  • Brandschutz – Aluminium ist nicht brennbar. Neben der Nützlichkeit der Rahmensysteme sorgt dieser Aspekt für weitere Sicherheit in dieser unkonventionellen Möglichkeit der Erweiterung von Krankenstationen.

 

Weitere Möglichkeiten mit unseren Rahmensystemen den Auswirkungen von COVID-19 entgegenzutreten

Mit Angela Merkels Rede zu den weiteren Corona-Maßnahmen am Sonntag, den 22.03.2020 wurde zu weiteren Einschränkungen gegen die Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 aufgerufen. Dennoch lässt sich ein gesamter Verzicht von Kontakten mit Mitmenschen im Alltag kaum umsetzen. Um die notwendigen Erledigungen dennoch sicher erledigen zu können, können unsere Rahmensysteme für weitere Möglichkeiten eingesetzt werden:

 

Trennwände von Kassenbereichen in Supermärkten einrichten

Der Einkauf von Lebensmitteln ist trotz Zeiten von COVID-19 für uns unumgänglich. Insbesondere im Kassenbereich ist es schwierig den empfohlenen Abstand von 1,5m bis 2m einzuhalten. Daher bietet es sich an, zwischen den Kassenbereichen Trennwände zu setzen, um den Gefahren beim Schlangestehen entgegenzuwirken.

Wartebereiche bei Ärzten mit VLB62-Rahmensystemen abtrennen

In normalen Grippephasen ist es bereits ein mulmiges Gefühl sich in das Wartezimmers seines Hausarztes zu setzen. Zu Zeiten des Coronavirus‘ nimmt dieses Gefühl zu. Auch hier empfehlen wir mit unseren Rahmensystemen den Bereich des Wartezimmers oder des Empfangs abzugrenzen, um die Infektionsgefahr so gering wie möglich zu halten.

Großraumbüros in Unternehmen in einzelne Büros umwandeln

In vielen Betrieben wird weiterhin vom Bürogebäude aus gearbeitet. Nicht alle Mitarbeiter eines Unternehmens haben die Möglichkeit von Zuhause aus zu arbeiten. Auch hier ergibt sich die Möglichkeit – insbesondere bei Großraumbüros mit vielen Menschen – die Räume zu unterteilen, damit die Kontaktmöglichkeiten und somit die Infektionsgefahr möglichst gering gehalten werden kann.

Benötigen Sie Hilfe bei der Planung von Schutzmaßnahmen in der Coronakrise?

Anfrage schicken

 

Coronakrise zwingt uns zum "Out of the Box-Denken"

In Zeiten der Coronakrise ist es wichtig, dass wir gemeinsam an einem Strang ziehen, um die aktuelle Situation möglichst gut zu bewältigen. Dabei kommen wir sicherlich auch an unsere Grenzen. Doch mit einer solchen Krise werden wir auch dazu gezwungen "Out of the Box" zu denken und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln - die sowohl der Allgemeinheit helfen als auch dem Bestehen des eigenen Unternehmens.