Live Demo
Ihre Ziele
Ihre Ziele in der Live-Kommunikation

Sie benötigen Hilfe bei der Umsetzung Ihrer Ziele? Wir stehen Ihnen jederzeit für Rat und Tat beiseite. Mit unser über 40-jährigen Erfahrung in der Live-Kommunikation fühlen wir uns verantwortlich für den Erfolg Ihrer Live-Kommunikation.

Kontaktieren Sie uns...

lagermanagementLagerung von Messematerial
Wie finde ich die richtige Lagerhaltung für mein Messematerial?

Bloganmeldung
Event-Marketing Insider werden

Der regelmäßig aktualisierte Blog enthält Informationen rund um Event Marketing und aktuellen Bewegungen aus der Messewelt. Bereitgestellt von Experten, die sich tagtäglich mit genau diesen Themen auseinandersetzen.

Jetzt abonnieren...

PreisschildKostenfreie Mietsysteme
Kostenloser Zugriff auf Messesysteme und Messezubehör.

SparenAbsagen ohne Stornogebühren
Kurzfristige Absagen von Aufträgen ohne Stornogebühren.

StopuhrMessestände kurzfristig bestellen
Ohne Zuschläge kurzfristig Messestand bestellen.

Digitaler Messestand
Digitale LED-Videowände

Erreichen Sie eine stimmungsvolle Atmosphäre mit individuellem Video-Content auf Ihrem Stand. Holen Sie das Beste aus Ihrem Messestand heraus und integrieren Sie diese digitale Lösung für Ihren erfolgreichen Auftritt.

Mehr erfahren...
Mobiler MessestandMobiler Messestand

Einfacher Transport und Auf- und Abbau der Messesysteme.

Modularer MessestandModularer Messestand

Flexibel, kosteneffizient und einfaches Handling der Messesysteme.

Digitaler MessestandDigitaler Messestand
Messestände mit dem Einsatz modernster Technologien.

Virtueller MessestandVirtueller Messestand neu
Der Digital Twin Ihres Messestands in der virtuellen Welt.

Outdoor Event EquipmentOutdoor Event Equipment
Outdoor-Messesysteme zum Außeneinsatz kostenlos mieten.

MessezubehoerMessezubehör
Passendes Messezubehör zu Ihrem Messeauftritt.

Individueller MessestandIndividueller Messestand
Individuelle und an Ihre Ziele angepasste Messestände.

myWWM Demo
Vereinfachen Sie Ihre Messeplanung

Mit der myWWM Software planen Sie Ihren nächsten Messeauftritt effizienter. Sie können den Stand mit einem 3D-Tool selbst zusammenbauen und frei gestalten.

Jetzt testen...

icon-messeplanungMesseplanung

Messen online auf Knopfdruck planen, organisieren und koordinieren.

icon-messeserviceMesseservice

Messeservice aus einer Hand für erfolgreiches Eventmanagement.

icon-messeoptimierungMesseoptimierung

Optimierung von Messeerfolg mit gezielten Analysen.

kreuz-iconMedical Solutions

Krankenstationen mit unseren modularen Systemen aufbauen.

Whitepaper Besuchermessung
Messeerfolg sichtbar machen

Dieses Whitepaper zeigt Ihnen die verschiedenen Wege auf, die Besucherzahlen, sowie das Besucherverhalten auf Ihrem Messestand zu erfassen und zu interpretieren.

Jetzt lesen...

BlogBlog

Lesen Sie regelmäßig Neues aus der Event-Branche.

whitepaperWhitepaper

Trends und Technologien zum kostenlosen Download.

webinarWebinare

Aktuelle Online-Vorträge mit Themen aus der Messebranche.

case-studyCase-Studies

Erfolgreichen Messestände unserer Kunden.

messeanalyseMesse-Analysen

Erhalten Sie Besuchermessungen kostenlos.

FAQFAQ

Häufig gestellte Fragen zu unseren Produkten und Lösungen.

icon-academyVideo Tutorials
Erfahren Sie in unseren Erklärvideos mehr zu unseren Produkten.

Kontaktformular

Kontakt

Sie haben Fragen, Anmerkungen oder möchten einfach mit uns Kontakt aufnehmen? Wir sind gerne für Sie da.

Schreiben Sie uns...

icon-kontaktAnsprechpartner

Sie möchten uns kennenlernen? Kontaktieren Sie uns.

icon-unternehmenUnternehmen & Standorte

Wer wir sind, was wir machen und wo wir zu finden sind.

icon-visionVision, Wertekultur, CSR
Unser Spirit und unser Antrieb im Unternehmen.

icon-jobsJobs
Aktuelle Stellenanzeigen für den Start Ihrer Karriere bei WWM.

Live Demo

Event Marketing - Know-how für Event Pioniere

5 Tipps für nachhaltigen Messebau - ökologisch bewusste Messeplanung

von Iris Schluetz
Freitag, 10. Januar 2020
Themen:Nachhaltiger Messestand
Lesedauer: Minuten

Tipp 1: Messesysteme mieten

Rein rational betrachtet, sollten wir Messen wahrscheinlich komplett durch Video-Konferenzen ersetzen. Allein die Betrachtung des durch die An- und Abreise der Besucher verursachten CO²-Ausstoßes würde den von Video-Konferenzen wahrscheinlich bei weitem übertreffen. Da wir aber nicht davon ausgehen, dass Messen in naher Zukunft verschwinden werden, sollten wir dann nicht alle Möglichkeiten in Betracht ziehen, den verursachten CO²-Ausstoß zu reduzieren? Dieser Artikel gibt hierzu 5 Denkanstöße:

1. Messesysteme mieten

Messesysteme sind die statische Grundlage eines jeden Messestandes. Sie ermöglichen nicht nur den schnellen Auf- und Abbau der temporären Messewelten, sie sind zudem zumeist mehrfach einsetzbar. Die Basis des mehrfachen Einsatzes der Messesysteme ist dabei eine hohe Modularität, die durch Kombination der Elemente den Bau individueller Erlebniswelten ermöglicht. Stellen wir uns zur Verdeutlichung diese Messesysteme als einen Art LEGO-Baukasten vor. Für jeden individuellen Messestandentwurf nehmen wir uns also nun die LEGO-Steine und kombinieren sie modular, um das gewünschte Design oder die Struktur zu erzielen.

Macht es nun Sinn diese Messesysteme zu kaufen?
Die Produktion dieser Komponenten verursacht – abhängig von Rohstoffen und Design – zunächst den größten CO²-Ausstoss. Vorausgesetzt die Auswahl der Rohstoffe und die gewählten Produktionsverfahren sind nachhaltig, besteht das größte Einsparpotential in der häufigen Nutzung der Systeme. Ähnlich dem Carsharing muss es uns also gelingen, den durch die Produktion verursachten CO²-Ausstoss auf möglichst viele Einsätze zu verteilen. Basierend auf dieser Überlegung sollten Messesysteme daher gemietet werden, da sie dann für verschiedene Kunden zu verschiedenen Messezeiten zum Einsatz kommen. Vereinfacht ausgedrückt: Wenn man die eigenen Messesysteme im Investitionszeitraum 10x einsetzt, ein Messebauer jedoch bei 100 Einsätzen verwendet, dann können wir den durch die Produktion von Messesystemen verursachten CO²-Ausstoss bereits zehnteln. Bei Fragen zu dem Thema "Messestand kaufen oder mieten?" gibt es in diesem Beitrag wertvolle Anregungen.

 

2. Langlebige und hochwertige Messesysteme

Tipp 2: Langlebige und hochwertige Messesysteme nutzen

Unabhängig davon, ob die Messesysteme nun gekauft oder gemietet werden, sollten sie auch einen mehrfachen Einsatz gewährleisten. Dabei ist übrigens Ökonomie und Ökologie (wie so oft) kein Widerspruch. Denn je häufiger ein Messebauer die Systeme einsetzen kann, umso rentabler ist seine Investition. Ein kleiner Tipp daher: Werfen Sie mal einen Blick in das Logistikcenter der Messebau-Unternehmen, mit denen Sie zusammenarbeiten wollen (und nicht nur in den präparierten Showroom). Machen Sie sich selbst einen Eindruck von der Qualität der Messesysteme, deren Lagerung und deren Haltbarkeit. Und denken Sie immer daran: Je häufiger diese Systeme eingesetzt werden, umso besser ist dies für unsere Umwelt.

 

3. Wiederverwendbare Grafiken

Tipp 3: Wiederverwendbare Grafiken verwenden

Im Gegensatz zu den Messesystemen des vorherigen Abschnitts müssen Grafiken individuell für den Aussteller produziert sein – sie sind ja sozusagen die Individualisierung der LEGO-Bausteine für den Kunden, so dass ein individueller Messeauftritt entsteht. Das Sharing-Konzept (Sharing-Economy) fällt daher als möglicher Weg zur Reduktion des CO²-Ausstosses weg. Wir können aber dennoch versuchen unternehmensintern den Einsatz dieser Grafiken zu maximieren – vorausgesetzt die Grafiken sind wiederverwendbar. Was zeichnet aber nun wiederverwendbare Grafiken aus?

Beschädigungsfreie Montage

Grafiken sollten daher ohne Beschädigungen mit den entsprechenden Messesystemen verbunden und vor allem auch nach der Messe ohne Beschädigungen vom Messesystem gelöst werden. Dies wird heute zumeist über sogenannte Keder-Systeme gelöst. Diese Keder aus Kunststoff sind mit den Grafiken vernäht oder verschweißt und ermöglichen die beschädigungsfreie Verbindung mit dem Messesystem.

Waschbarkeit von Messegrafiken

Messemontagen sind wie der Bau eines Hauses – nur in viel kürzerer Zeit. Wer schon mal den Bau eines Hauses miterlebt hat, kann sich sehr gut vorstellen, dass bei der Montage oder Demontage mal etwas „schief geht“ und wenn dies nur ein Kaffeefleck oder Schmutz auf der Grafik ist. Aus diesem Grund ist eine wichtige Voraussetzung zum mehrfachen Einsatz der Grafiken deren Waschbarkeit. Hierzu ist aktuell nur ein Produktionsverfahren in der Lage, der sogenannte Thermo-Sublimations-Druck. Bei diesem Druckverfahren – ähnlich der Produktion von Bettwäsche – wird die Farbe in einem thermischen Produktionsprozess fest mit der textilen Faser (und nicht der Oberfläche verbunden). Textile Grafiken, die mit diesem Verfahren produziert wurden, sind daher – wie auch andere Textilien – einfach zu reinigen.

Elastizität textiler Grafiken

Die dritte Anforderung an wiederverwendbare Grafiken ist die sogenannte Elastizität. Diese ist von hoher Bedeutung, da Grafiken zur Reduktion des Transportvolumens zumeist gefaltet oder gerollt werden. Die Elastizität der Grafik ist dabei von hoher Bedeutung, da ohne diese beim nächsten Einsatz die Grafik Falten oder Knicke haben könnten. Aufgrund der hohen Bedeutung der Messe würde man diese Grafiken dann neu-produzieren und das ökologische Ziel, durch die Wiederverwendung der Grafiken weniger CO² zu produzieren wäre dahin.

 

4. LED-Videowände als Grafik-Ersatz

Tipp 4: LED-Videowände als Grafik-Ersatz

Für manche Unternehmen ist die Wiederverwendung schier unmöglich – zu schnell entwickeln sie die eigenen Angebote oder zu unterschiedlich sind die Zielgruppen auf den verschiedenen Messen. In diesen Anwendungsszenarien können Grafiken also nur einmal verwendet werden – im ökologischen Kontext vergleichbar mit dem sprichwörtlichen Einwegbecher. Die Technologie der LED-Videowände bietet hier eine gute Alternative zu einmaligen Grafiken, da sie aktuell über eine gute Qualität verfügen und zudem allmählich bezahlbar sind. Zum anderen sind sie aktuell ein sehr guter Weg sich von klassischen Messewänden oder einfachen hinterleuchteten Wänden zu differenzieren. Aus ökologischer Sicht mag man durchaus argumentieren, dass diese LED-Videowände bei Ihrer Produktion deutlich mehr CO²-Ausstoss verursachen als Grafiken (genaugenommen ist es sogar noch schlimmer, diese LED-Module werden überwiegend in Asien gefertigt und dann noch nach Europa transportiert). Diese Argumentation kann man auch nicht komplett verneinen. Wenn man aber aus ökonomischer Sicht berücksichtigt, dass diese Module vom Vermieter sehr häufig vermietet werden müssen, dass sich die Investition rentiert, dann relativiert sich das Bild sehr schnell. Aktuell gibt es hierzu noch keine umfassenden Studien, die diese beiden Produkte im Sinne einer Öko-Bilanz pro Einsatz vergleichen, so dass nur Tendenzaussagen möglich sind.

 

5. Reverse-Eventlogistik für Druckerzeugnisse und Werbemittel

Tipp5: Reverse-Eventlogistik für Druckerzeugnisse und Werbemittel

Sehr oft haben wir in der Vergangenheit festgestellt, dass Druckerzeugnisse und auch Werbemittel (Kugelschreiber, etc.) nach der Veranstaltung nicht einer weiteren Verwendung zugeführt werden konnten und daher einfach entsorgt wurden. Dabei war das Problem zumeist nicht, dass es keinen weiteren Verwendungszweck (e.g. eine weitere Messe) gab – problematisch war zumeist die Koordination dieser Artikel. (Logistik von der Messe zurück, Sortierung, Kategorisierung, etc.). In vielen Fällen wurde vermutet, dass die damit verbundenen Kosten, den Wert der Werbemittel und Druckerzeugnisse übersteigt. Aber zugegeben, dies wäre eine rein ökonomische und nicht ökologische Argumentation. Wir haben dies zum Anlass genommen die Versendung von Werbemitteln und Druckerzeugnissen und die Rückläufe von zahlreichen Messen statistisch zu erfassen. Dabei hat diese Auswertung keinen wissenschaftlichen Anspruch – zu klein war die Grundgesamtheit – zu bewusst wurden die Projekte ausgewählt. Es bietet aber dennoch einen Ansatz zur Bewertung der Kosten, die durch die Entsorgung der Druckerzeugnisse und Werbemittel verursacht werden.

Material sparen und Umwelt schonen
So konnten wir feststellen, dass zwischen 20% und 30% der ursprünglich zur Messe gelieferten Werbemitteln, nach der Veranstaltung retourniert wurden. Wenn man das nun mal betrachtet, dann kann man durch eine Reverse-Logistik der Werbemitteln und Druckerzeugnisse nicht nur die Umwelt schonen, sondern sogar 25% der Kosten für diese Artikel sparen. Da haben wir es wieder Ökologie und Ökonomie gehen in den meisten Fällen Hand in Hand. Voraussetzung für ein solches Management der Druckerzeugnisse und Werbemittel ist eine ERM-Lösung (Event-Resource-Management). Ein solches System, wie z.B. Expocloud oder myWWM sollte daher jeder Messebauer, der an die Nachhaltigkeit von Veranstaltungen denkt, im Angebot haben. Wie eine nachhaltige Lagerung von Messeequipment gelöst werden kann, finden Sie unter Messelager-Management.

 

Zusammenfassung zum nachhaltigen Event-Marketing

Ökologisch bewusstes Handeln im Messebau ist kein Zauberwerk. Mit 5 einfachen Maßnahmen kann man auch Messen und Events nachhaltig gestalten:

  • Mieten Sie Messesysteme, anstatt diese zu kaufen. So können die Messesysteme mehrfach genutzt werden und der ökologische Fußabdruck wird kleiner.
  • Achten Sie auf hochwertige Messesysteme. Nicht nur führen diese zu einer qualitativ hochwertigen Anmutung Ihres Standes, darüber hinaus können diese vom Messebauer (Vermieter) häufiger eingesetzt werden und bilden damit die Grundlage für ein nachhaltiges Messemanagement.
  • Nutzen Sie – wenn möglich wiederverwendbare Grafiken – so kann auch hier mit einmaligen Produktionskosten mehrfach nutzen erzielt werden. Achten Sie dabei auf nachhaltige Druckverfahren ohne den Einsatz von Lösemitteln.
  • Moderne LED-Videowände anstatt einmalig gedruckter Grafiken nutzen. Wenn Sie für jede Messe neuen Content benötigen, dann lassen Sie diesen doch digital, anstatt immer wieder neue Grafiken zu produzieren.
  • Reverse-Logistik von Werbemitteln: Ein informationstechnisches Management vorausgesetzt (Event-Resource-Management-Systeme) (kurz: ERM) können auch nicht verwendete Werbemitteln oder Druckerzeugnisse einer weiteren Verwendung zugeführt werden.
Messesysteme zur Miete LED-Videowände
Infos zum WWM Blog Artikel Autor:

Iris Schluetz

Iris Schluetz



Alle Artikel von Iris Schluetz

Event Marketing Insider

Als digitaler Pionier der Live-Kommunikation möchten wir unsere Erfahrung und unser Technologiewissen mit Ihnen teilen. Updates, Trends und Tipps aus der Event-Branche von WWM, dem Digitalisierungs-Experten für die Planung, Ausführung und Analyse von Messeauftritten.

Jetzt anmelden >