Skip to the main content.

4 minute gelesen

Der perfekte Messestand

Der perfekte Messestand

So muss der perfekte Messestand sein.

Groß, eine gigantische Theke, ein Gastrobereich, viele LED-Videowände, grelle Farben. Hauptsache es fällt auf und die Messebesucher werden auf meinen Messestand aufmerksam! Aber auch Interaktion darf nicht fehlen. Die Interessenten müssen doch beschäftigt sein! Auffallend, groß und alle Marketingressourcen, die der Messebau zur Verfügung hat, müssen integriert sein.

Viele Unternehmen investieren viel Zeit und Geld in die Vorbereitung und Gestaltung ihres Messestands, um ihre Produkte und Dienstleistungen erfolgreich auf Messen präsentieren zu können. Doch oft bleibt der Erfolg aus. Besucher bleiben nicht lange am Stand, das Interesse ist gering und es werden keine oder nur wenige Geschäftskontakte geknüpft.

Oftmals wird versucht, die gesamte Palette des Marketings in einen Messestand zu integrieren. Das mag an großen Messeständen funktionieren, auch wenn es nur bedingt sinnvoll ist. Bei kleineren Messeständen macht diese Strategie definitiv keinen Sinn.

Einige Unternehmen haben genau das verstanden und setzen auf eine durchdachte und strategisch geplante Messestand-Gestaltung, die auf die Bedürfnisse ihrer Zielgruppe abgestimmt ist. Ein solcher Messestand enthält nicht nur optisch ansprechende Elemente, sondern auch interaktive Komponenten und eine klare Botschaft.

Diese Unternehmen haben erkannt, dass ein perfekter Messestand der Schlüssel zum Erfolg auf Messen sein kann.

 

Was muss ein Messestand haben? (Vergleich früher heute)

Früher waren Messestände vor allem funktional gestaltet. Sie dienten vorrangig als Präsentationsfläche für Produkte und als Ort für Geschäftsgespräche. Optisch ansprechende Elemente waren selten und interaktive Elemente fast nicht vorhanden. Die Hauptaufgabe der Messestände bestand darin, die Produkte des Unternehmens zu präsentieren und potenzielle Kunden zu gewinnen.

Heute hat sich das Bild grundlegend geändert. Messestände werden nicht mehr nur funktional gestaltet, sondern sind zu einem wichtigen Marketinginstrument geworden. Sie sollen das Unternehmen nicht nur repräsentieren, sondern auch Emotionen wecken und ein besonderes Erlebnis bieten. Der Fokus liegt nicht mehr nur auf der reinen Produktpräsentation, sondern auf einer ganzheitlichen Markeninszenierung.
Optisch ansprechende und individuelle Designs sind heute unverzichtbar geworden. Die Messestände sollen auffallen, im Gedächtnis bleiben und die Besucher begeistern. Interaktive Elemente wie zum Beispiel virtuelle Realitäten, interaktive Displays oder Live-Demonstrationen sind heute oft ein wichtiger Bestandteil des Messeauftritts.
Auch die Technik hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Moderne Messestände sind oft mit hochmodernen Technologien wie beispielsweise Augmented Reality, Virtual Reality oder 3D-Druckern ausgestattet, die den Besuchern ein unvergessliches Erlebnis bieten.

Insgesamt hat sich also viel verändert in der Welt der Messestände. Sie sind heute nicht mehr nur funktional, sondern haben sich zu einem wichtigen Instrument im Marketing entwickelt, das die Marke erlebbar machen soll. Das Zusammenspiel aus Standdesign, Technologie und Interaktivität ist heute unverzichtbar, um die Aufmerksamkeit der Besucher zu gewinnen und einen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen.

 

Wie groß soll ein Messestand sein?

Die Größe Ihres Messestandes hängt von vielen Faktoren ab. Faktoren können unter anderem die Vorgaben des Messeveranstalters oder aber auch Ihr Budget sein. Die Ausstellungsfläche beim Messeveranstalter sind vorgegeben. Natürlich werden Sie hier einen Mix aus diversen Größen von Standflächen vorfinden, aber da kommt dann auch schon der zweite Faktor zutragen: Ihr Budget. Je größer die Standfläche, desto höher die Kosten. Daher macht es oftmals mehr Sinn, den Messestand kleiner zu dimensionieren und dafür mehr Budget in das Standdesign zu investieren. Es gibt nicht die perfekte Größe. Ein 25m² großer Messestand kann genauso erfolgreich sein, wie ein 100m² Messestand. Nicht die Größe beim Stand ist entscheidend, sondern eher das, was „drin“ steckt. 

Eine erfolgreiche Strategie kann sein, einen kleinen Messestand mit einer virtuellen Welt zu erweitern. Die virtuelle Welt können Sie auf der Live-Messe promoten und über TV-Screens oder LED-Videowände zeigen. So haben Sie einen (zusätzlichen) Eyecatcher und sprechen somit höchstwahrscheinlich auch eine neue Zielgruppe an. Vorteil einer virtuellen Welt ist, dass Menschen, die nicht vor Ort sein können, trotzdem Ihren Messestand besuchen können. Eine virtuelle Welt als Erweiterung zu Ihrem Messeauftritt kann in vielen und ganz unterschiedlichen Varianten stattfinden. Vom virtuellen Showroom bis hin zum Corporate Metaverse ist alles möglich.

Der perfekte Messestand - Standgröße

 

Wie bereitet man einen Messestand vor?

Doch bevor Sie daran denken den Messestand aufzubauen, müssen Sie sich erst einmal vorbereiten. Sie durchlaufen mehrere Schritte, um sicherzustellen, dass Ihr Messestand ein Erfolg wird.
Zunächst müssen Sie sich Gedanken darüber machen, was Sie auf der Messe erreichen möchten. Möchten Sie neue Kunden gewinnen, bestehende Kunden binden oder Ihr Unternehmen bekannter machen? Sobald Sie Ihre Ziele definiert haben, können Sie damit beginnen, Ihren Messestand zu planen.
Nun geht es darum, eine klare Botschaft zu formulieren, die auf den Messestand übertragen werden soll. Was möchten Sie den Besuchern vermitteln? Welche Werte und Eigenschaften sollen mit Ihrem Unternehmen assoziiert werden? Die Botschaft sollte einfach, prägnant und unverwechselbar sein.

Im nächsten Schritt geht es darum, das Design des Messestands zu gestalten. Hier ist es wichtig, dass das Design zur Botschaft passt und optisch ansprechend ist. Das bedeutet nicht, dass der Messestand teuer sein muss, sondern dass er die Werte und die Persönlichkeit Ihres Unternehmens widerspiegeln sollte.
Sobald das Design steht, geht es an die technischen Details. Welche Geräte und Technologien werden benötigt? Wie wird der Messestand beleuchtet? Auch hier ist es wichtig, dass alles zur Botschaft passt und ein stimmiges Gesamtbild ergibt.
Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Schulung der Mitarbeiter, die Ihren Messeauftritt ein Gesicht geben. Sie müssen nicht nur über das Unternehmen und die Produkte Bescheid wissen, sondern auch die Botschaft und die Werte verinnerlichen und authentisch rüberbringen können.

Schließlich geht es an den eigentlichen Aufbau des Messestands. Hier ist es wichtig, dass der Versand reibungslos verläuft und der Messestand termingerecht und professionell aufgebaut wird.
Wenn alles steht, geht es darum, den Messestand zum Leben zu erwecken. Hier kommen interaktive Elemente, Aktivitäten und Events ins Spiel, die die Besucher zum Verweilen und zum Austausch anregen sollen.
All diese Schritte sind wichtig, um einen erfolgreichen Messestand aufzubauen. Ein perfekt vorbereiteter Messestand kann dazu beitragen, dass Ihr Unternehmen Aufmerksamkeit generiert, neue Kunden gewinnt und sich als Marke etabliert.
Eine ausführliche Anleitung, wie Sie sich auf einen Messeauftritt und damit auch einen Messestand vorbereiten, finden Sie hier: Messeplanung - in  10 Schritten zum erfolgreichen Messestand

Was darf auf einem Messestand nicht fehlen?

Wie bereits gesagt, ist die Vielfalt sehr groß, einen Messestand mit Elementen und Features zu bestücken, um möglichst viel anzubieten oder zu zeigen. Früher hatte man nicht so viel Auswahl, daher konnte man großzügig “zugreifen” und seinen Messestand vollpacken. Heute ist das definitiv nicht mehr so. Hier richtet sich alles nach Ihrer Corporate Identity, Ihr Ziel und an Ihre Zielgruppe.

Daher gibt es nur ein Element, was immer an Ihrem Messestand integriert sein sollte und daher nicht fehlen darf: Die Möglichkeit der Erfolgsmessung. Hierzu bieten sich beispielsweise die Sensoren von Event-Metrics an. Die Sensoren bieten die Möglichkeit, die Besucherströme an und um Ihren Stand genaustens zu tracken. Dazu gehört unter anderem die Anzahl der Besucher in definierten Radien, Besuchszeit und wann die meisten Besucher an Ihrem Messestand waren.

Weiterhin darf es in Zukunft nicht fehlen, die Nachhaltigkeit bei der Messegestaltung im Auge zu behalten. Natürlich ist die Nachhaltigkeit kein Element, das auf Ihrem Messestand integriert werden kann, sie können jedoch zeigen, dass Sie als Unternehmen nachhaltig agieren. Denn der Aspekt der Nachhaltigkeit wird auch immer wichtiger für Ihre Zielgruppe sein. Daher achten Sie auf ressourcenschonenden Konsum von Dienstleistungen und Gütern.

Der perfekte Messestand - Nachhaltigkeit und Technik

 

Wie sieht der perfekte Messestand aus?

Der perfekte Messestand, der immer „funktioniert“, wird es wohl nicht geben, da die Faktoren dafür einfach zu unterschiedlich sind. Jedes Unternehmen ist anders, hat seine eigene Corporate Identity und eigene Philosophie. Und diese gilt es, auf einer Messe oder einem anderen Event im Messestand hervorzuheben. Es nützt nichts, alle Marketingelemente, die der Messebau zur Verfügung hat, in einem Stand einzubauen. Das wirkt zu überladen und schreckt eher ab. Das Einzige, was heutzutage und in Zukunft immer dazugehören sollte und niemals an einem Messestand fehlen darf, ist die Erfolgsmessung. Sensoren zur Erfolgsmessung lassen sich an jedem Messestand installieren und gibt Ihnen wichtige Daten für Ihre zukünftigen Messeerfolge.

Farben im Messebau: Psychologie für Besucher-erlebnisse

Farben im Messebau: Psychologie für  Besucher-erlebnisse

Messen sind nicht nur Veranstaltungen, auf denen Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Sie sind auch ein Raum, in dem die...

Weiterlesen
Erfolgreiche Kunden-orientierung beim Messeauftritt

Erfolgreiche Kunden-orientierung beim Messeauftritt

In der Welt des Unternehmenserfolgs spielt kundenorientiertes Verhalten eine entscheidende Rolle. Es bedeutet, dass Unternehmen ihre Kommunikation...

Weiterlesen
Sicherstellung der DGUV V3 bei Messen und Events für Event-Manager

Sicherstellung der DGUV V3 bei Messen und Events für Event-Manager

Bereits 1979 wurde die DGUV Vorschrift 3 zur Notwendigkeit der Prüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln veröffentlicht. Im Kern...

Weiterlesen