Christina Gier

Christina Gier ist Auszubildende im Sales-Team der WWM. Sie berät Kunden bei der optimalen Gestaltung von Messeständen und dem Einsatz innovativer Technologien im Messebau.

Virtuelle Messe jetzt auch multisensorisch?

Es ist nun schon eine ganze Weile her, dass man eine reale Messe besuchen konnte. Was vor einiger Zeit noch als gängiges Marketing-Instrument genutzt wurde, ist aktuell undenkbar. Daher greifen viele Unternehmen auf virtuelle Messen und Events zurück. Die vielen Vorteile machen diese Modelle in der jetzigen Zeit so attraktiv: Persönliche Gespräche überbrückt man mit Video-Calls und Chats und Inhalte werden via Info-Points in virtuelle Messestände integriert. Scheint, als wären alle Faktoren einer realen Messe in der virtuellen Welt umzusetzen. Doch stimmt das wirklich?

Virtueller Showroom - Die Produktpräsentation der Zukunft

Wenn Unternehmen Ihr Produktportfolio vorstellen möchten, nutzen viele die Möglichkeit auf...

Die Vorteile von Widgets in virtuellen Messeständen

Virtuelle Messestände sind in der heutigen Zeit kaum noch weg zu denken. Ohne Messen müssen sich...

Virtueller Messestand in 2D oder 3D? - Der Vergleich

Virtuelle Lösungen werden seit Beginn der Corona-Krise immer bedeutungsvoller. Stand man dem...

Messeerfolg messbar machen

Messbarkeit wird im Zuge der stetig voranschreitenden Digitalisierung in der Live-Kommunikaion...

Vorteile und Nachteile digitaler Messewände (LED-Videowände)

Die Digitalisierung schreitet stetig weiter voran. Jedes Jahr werden neue Smartphones, Tablets...