3 min Lesezeit

Vorteile von Mietsystemen statt Messestände kaufen

Featured Image

Sollte Ihr Unternehmen einen Messestand kaufen oder mieten? Diese Frage beschäftigt viele Unternehmen. Und ja, wir finden im Internet auch ganz viele Empfehlungen dazu. Ja, richtig und meistens sind wir dabei schon beim vermeintlich „richtigen Anbieter“. Aus diesem Grund möchte ich in meinem Beitrag gar keine Empfehlungen für Messesysteme, Messebauer oder Lösungen aussprechen, sondern gemeinsam mit Ihnen einige Fragen diskutieren.


Standardisiert oder ausgefallen?

Wie sollte Ihr Messestand sein: Standardisiert oder eher ausgefallen? Selbstverständlich wird Ihnen jeder Anbieter von Miet-Messeständen sagen, dass man den Stand individualisieren kann. Aber ganz ehrlich, haben Sie schonmal versucht bei einem Autovermieter die Farbe der Innenausstattung bestimmen zu können? Dabei geht es gar nicht darum, ob es technisch möglich ist oder nicht. Es geht darum, ob es kaufmännisch sinnvoll ist oder nicht.

Bitte erlauben Sie mir plakativ zu sein: Wenn die individuelle Komponenten Ihres Messestandes so „ausgefallen“ sind, wie es der Anbieter behauptet, dann kann er diese Komponente ja nur an Sie vermieten – sonst hätte sie ja jeder, richtig. Naja, dann muss er diese Komponente auch zu dem Preis vermieten, zudem er sie sonst verkaufen würde. Macht ja sonst keinen Sinn.

Bedeutet das nun gemietete Messestände sind langweilig? Nein überhaupt nicht! Ein gemieteter Messestand ist nun eben aber auch niemals einzigartig. Und das muss auch gar nicht schlimm sein. Wenn also in Ihrem Unternehmen die Kosten für den Messeauftritt wichtiger sind als die „Individualität“, dann macht mieten absolut Sinn – wenn Individualität im Vordergrund steht, dann muss man auch einzigartige Komponenten kaufen.

 

Hochwertig oder Minderwertig?

Ganz oft wird mir die Frage gestellt, ob Miet-Messestände eigentlich eine bessere oder schlechtere Qualität haben, als gekaufte Messestände. Meine Antwort ist immer sehr klar – kommt drauf an. Warum?

Naja, überlegen Sie mal selber, wenn Sie Anbieter von Messeständen zur Miete sind, wie können Sie Ihr Modell wirtschaftlich gestalten? Ihr Messestand muss so oft vermietet werden können, dass er mehr Mieterlöse bringt, als er gekostet hat. Er darf also in der Nutzung nicht kaputt gehen, sonst würde er ja keine „Gewinne“ machen. Aus diesem Grund werden für Mietmessestände zumeist die sehr hochwertige und oft auch teure Komponenten verwendet – ganz einfach, sie müssen lange halten.

Auf der anderen Seite bedeutet dies aber auch – dass Messestände zur Miete sehr oft eingesetzt werden – denn wenn nicht, wären sie für den Vermieter nicht profitabel. Das wiederum kann zu starken Abnutzungen der Systeme führen und damit die optische Qualität reduzieren.

Wie kann man nun als Aussteller sicherstellen, dass man am besten hochwertige und nicht abgenutzte Messesysteme bekommt? Ganz einfach, investieren Sie einen Besuch zum Lager des Messebau-Unternehmens. Danach werden Sie Ihre Entscheidung ganz einfach treffen können – so, oder so.

 

Altbacken oder innovativ?

Sind Messestände zur Miete altbacken oder innovativ? Eine sicherlich wichtige Frage, wenn man sich mit seinem Unternehmen auf einer Messe präsentieren möchte. Wann haben Sie das letzte Mal einen Mietwagen gehabt – also ich meine jetzt einen in Deutschland von einem der großen Anbieter und nicht auf der kleinen Urlaubsinsel irgendwo im Hinterhof. Richtig, sie bekamen das neueste Modell von Mercedes, BMW oder Audi. Warum?

Ganz einfach. Der Autovermieter kann nur Geld verdienen, wenn das Auto nicht liegen bleibt, keine Ausfälle und keine Reparaturen hat. Also nimmt er ein Auto der großen zuverlässigen Anbieter. Gleichzeitig steigt das Risiko eines Ausfalls mit zunehmender Laufleistung. Aus diesen Grunde geben die Autovermieter (mit Ausnahme von dem Anbieter auf der kleinen Urlaubsinsel) die Autos zumeist nach 6 oder 12 Monaten an den Hersteller zurück. Dann wird das Risiko zumeist zu hoch. Gleichzeitig rollen die aktuellen Modelle mit 0 km auf den Hof der Vermieter.

Ganz ähnlich funktioniert das im Messebau – tendenziell werden die Systeme häufig eingesetzt und damit auch häufig erneuert. Da es auch bei Messebau Systemen Innovationen gibt, werden auch hier jeweils die neuesten Systeme angeschafft. Es spricht also sehr vieles dafür, dass Messestände auf Mietbasis tendenziell eher innovativ als altbacken sein sollten. Aber auch hier gilt wieder – es gibt auch den „kleinen Anbieter im Hinterhof der Urlaubsinsel“.

Mein Tipp: Bilder sagen mehr als 1000 Worte – Investieren Sie die Zeit und besuchen Sie das Lager (nicht nur den dekorierten Show-Room) Ihres Anbieters. Meine Wette ist, selbst als Laie werden Sie altbacken von innovativ ganz einfach unterscheiden können.

 

Umweltfreundlich oder klimaschädlich?

Ökologische Aspekte haben zum Glück einen zunehmenden Einfluss auf unsere Entscheidungen. Aus diesem Grund sollte man auch dieses Thema bei der Entscheidung, ob man einen Messestand mieten oder kaufen will berücksichtigen.

Leider kann man dieses Thema nicht pauschal beantworten, da es zu viele Parameter gibt, die einen Einfluss auf die Ökologie einen Messestandes haben. Wo wurde das Messesystem gefertigt: in Deutschland, in Europa oder in Fernost? Wie oft wird es eingesetzt? Aus welchen Materialien ist es gefertigt? Und diese Fragen sind ganz unabhängig davon, ob man den Stand nun mietet oder kauft.

Ein zentraler Parameter hat aber immer einen Einfluss auf die Ökologie eines Messestandes, und zwar die Frage, wie oft wird er eingesetzt. Was möchte ich damit sagen? Nun ja ganz unabhängig davon, wo das Messesystem gefertigt wurde, oder aus welchen Materialien es besteht:

Je häufiger es eingesetzt wird, umso geringer ist der Effekt des Herstellungsprozesses auf die Umwelt.

Je geringer also die Teilnahme an Messen ist, die sie mit ein und demselben Messestand oder Messesystem planen, umso ökologischer ist die Miete des Standes.

Mehr Informationen zum Thema Messestand mieten, finden Sie auf unserer Infoseite.